Ziele? Was sind eigentlich Ziele? Wie lange darf ich brauchen um ein Ziel zu erreichen? Nun startet morgen das neue Jahr und irgendwie beginnt doch jeder in den letzten Tagen über das nachzudenken was war und was kommen soll. Jeder von uns macht das! Ob still zuhause für sich alleine, ob mit Anderen zusammen oder öffentlich ist egal. Wir machen es. Es gibt Ziele die liegen weit in der Ferne und Ziele die sind schon so nah dran. Doch was ist alles ein Ziel? Für mich gibt es so ganz ganz große Ziele in meinem Leben und dann gibt es da die Ziele, die glaube ich gar keine richtigen Ziele sind. Es sind eher kleine Vorhaben, Ideen, Dinge die ich umsetzen möchte, Dinge die einfach so von heute auf morgen in meinem Kopf auftauchen. Oft zerstreue ich die Gedanken auch wieder oder denke am Ende: Ah ja da war ja dieses Ziel was du erreichen wolltest.

      Nun ist bald 2O18 und die Vorhaben sind groß. Sekundenstill wird wieder mein halbes Leben bestimmen, es wird mich jeden Tag beeinflussen und wird mich ständig begleiten. So oft träume ich davon, all meine Kraft nur in Sekundenstill zu stecken. Jeden Tag nur dafür zu arbeiten was ich wirklich will. Doch auch 2O18 wird es dazu noch nicht kommen. Immer wieder kommen da so andere wichtige Dinge dazwischen wie mein Studium und zum Beispiel nun auch unsere Hochzeit. Nachts liege ich wach und sortiere all die Vorhaben und Gedanken – am liebsten ALLES & SOFORT! Das geht nicht und innerlich frisst es mich auf, dass ich nicht gleich am nächsten Morgen starten kann, all meine Liebe in Sekundenstill zu setzen. Nein, ich fahre zur Arbeit!

      Allerdings sind meine Erwartungen trotzdem hoch an das Jahr 2018 – mal schauen was wirklich wahr wird. Aber das soll alles bei Sekundenstill passieren:

      Es gibt neue Shootingmodelle – nun dabei das Storytelling (ein Bereich den ich liebe und gerne öfter machen möchte). Die neue Website ist im kommen – wir werden viel daran arbeiten müssen & wissen noch nicht wann wir endgültig fertig sind. Einfach ein unfassbar großes Projekt wenn man nur so wenig Zeit für solche Dinge wie wir hat. Mehr Blogbeiträge – ich möchte öfter über meine Arbeit berichten, möchte mehr schreiben (ich liebe es mich so auszudrücken). Mehr Spezialangebote – der Plan steht schon und das erste Spezial gibt es vor dem Valentinstag. Mehr Projekte – ich liebe meine „normalen“ Kundenshooting, doch ich muss mich einfach auch mal etwas kreativ herausfordern. Ich möchte mehr spezielle Fotografien testen und mich selbst entfalten. Neue Verpackungen – in den neuen Shootingmodellen sind nun ganz verschiedene Dinge enthalten. Besonders sind aber die neuen einheitlichen Boxen für die großen Pakete und auch die Hochzeitspakete bekommen diese tolle Verpackung.

      Was mir alles noch dazwischen so in den Sinn kommt werden wir sehen, doch nun gehts erst einmal volle Kraft voraus! Auf in das Jahr 2018. Nicht zu vergessen ist übrigens noch dieser Höhepunkt meiner Laufbahn:

      #Hochzeitsbegleitung in Kanada <3

      SHARE
      COMMENTS